Afrika / Zimbabwe

Penya Crake


Johannisbeere, Nuss, Milch-Schokolade

Die ehemalige Kolonie Zimbabwe ist seit 1980 unabhängig. Leider kämpft das afrikanische Land bis heute mit den Folgen des diktatorischen Regimes der 90er Jahre, das die Wirtschaft zum Erliegen brachte.

Davon war auch die Kaffeeproduktion betroffen: Viel Land wurde aufgrund von Umstrukturierung und Korruption ungerecht verteilt oder gar nicht für den Kaffeeanbau genutzt. Heute haben sich einige wenige Traditionsplantagen erholt und bauen wieder unter idealen Bedingungen herrlichen Kaffee an. Daher ist der Ruf nach hoher Qualität umso lauter: Kaffees aus Zimbabwe sind selten, aber immer besonders aromatisch.

Trotz der politischen und teils klimatischen Schwierigkeiten führt die spezielle Herangehensweise, mit der die Kaffeefarmer ihre Pflanzen behandeln, zu exquisiten Ergebnissen: Die Pflanzen wachsen nahezu uneingeschränkt, werden jedoch alle Jahre verpflanzt. Dadurch bleiben sie kräftig und die üppigen Kaffeesträucher liefern gleichförmige, sehr wohlschmeckende Bohnen.

 

Profil

Johannisbeere, Nuss, Milch-Schokolade

Schon der Duft dieses exquisiten Kaffees ist umwerfend: mild-süß mit schokoladigen Komponenten und insgesamt reichhaltig, umschmeichelt er die Nase. Langsam aber sicher verfestigt sich der Eindruck von Haselnuss, der sich im Mund mit dem vollen Geschmack von fruchtiger Johannisbeere und Pfirsich und in der weiteren Entwicklung mit cremiger Milchschokolade verbindet.

Ein nicht zu schwerer Körper und ein lang anhaltender, angenehmer, ausgewogener Nachgeschmack machen diesen Kaffee zu einem „All-Time-Favourite“. Der Sommer in der Nase und auf der Zunge!

Plantageninfo

Boswell Brown und seine Familie bauen in zweiter Generation herrlich aromatischen Kaffee inmitten des Regenwaldes in Zimbabwe an.

Um das Ökosystem intakt zu halten, wachsen die Pflanzen nur in Mischkultur. 25% der Plantage sind zum Naturschutzgebiet erklärt worden und werden wild belassen. So gibt es viele schattenspendende regionale Baumsorten, die zusammen mit dem subtropischen Klima für optimale Qualitäten sorgen. Nach der nassen Aufbereitung werden die Kaffeekirschen auf traditionell afrikanische „Trockenbetten“ verteilt.

Im letzten Schritt bringt man sie in die nahe Stadt Mutare zum Zweck der Qualitätsprüfung und Weiterverarbeitung.

Key-Facts

Land: Zimbabwe
Region: Crake Valley
Plantage: Penya Crake Valley Estate
Bauer: Boswell Brown
Sorte: Arabica
Varietäten: Catimor 128, Catimor F6, Caturra, Red Catuai, Yellow Katucai
Aufbereitung: Nass

 

Der richtige Kaffe für Sie?

Jetzt Kaffee im Shop sichern!





Weitere Kaffes, die Sie interessieren könnten